Integrale Bauplanung und Industriebau

Protokollierung im Planungsprozess

Protokollierung im Planungsprozess

Die Kommunikation zwischen den verschieden Teilhabern (Architekten, Tragwerksplaner, etc) in der Planunsgphase passiert hauptsächlich per e-Mail. In der Zwischenzeit haben sich zahlreiche Intra-firm (unternehmensinterne) und und Inter-Firm (unternehms-externe) Plattformen entwicklt wo der Großteil der projektbezogenen Kommunikation stattfindet. Verschiedene Entscheidungen und Schritte im Planungsprozess werden jedoch noch immer in Besprechungen beschlossen und protokolliert. Mit dem Ziel den Planungsprozess voranzutreiben, besteht die Möglichkeit Teile der Protokolle zu automatisieren, es bleibt aber noch unklar in wiefern das möglich ist. Mit dieser Masterarbeit soll die Möglichkeit gegeben werden, bestehende Protokolle zu analysieren, verschieden Planungsabläufe kennen zu lernen, Verbesserungspotenziale im Kommunikationsprozess der Planung zu identifizieren und zu definieren.

In einem kooperativen Arbeitsablauf mit einem Softwarebüro sollen mehrere Fallstudien analysiert werden. Durch den Vergleich der Projekte in den verschieden Planungsphasen sollen Automatisierungspotentiale in der Protokollerstellung gefunden und beschrieben werden.

Projektablauf:

1) Analyse der Protokolle – mehrere Projekte

2) Klassifizierung von Aktionen und Kommunikationsschritten

3) Bildung von Szenarien für die Automatisierung – neue Planungsablaufvorschläge

Ziel:

Identifizierung und Dokumentation von iterativen Prozessen anhand von Protokollen in der Planungsphase – Eruieren der Potenziale und Schwierigkeiten für die Automatisierung in der Protokollerstellung

Methode:

Literaturrecherche Analyse bestehender Protokolle anhand von Fallstudien Interviews

Weitere Informationen:

Kontakt: marijana.sreckovic(at)tuwien.ac.at

Die Diplomarbeit wird im Rahmen des Forschungsprojektes "BIM_CHAIN" vergeben.