Industriebau und interdisziplinäre Bauplanung | Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement

Technische Universität Wien

News

In interdisziplinären Teams (Studierende der Architektur, Raumplanung und Bauingenieurwesen) wird das städtebauliche, wirtschaftliche, infrastrukturelle und ökologische Konzept für die Weiterentwicklung des Flughafen München erarbeitet und für den Wettbewerb 7. REAL ESTATE AWARD Flughafen MÜNCHEN eingereicht!


234.149 Projektarbeit - 6ECTS

+ integrierter ECTS Bonus:

234.985 Lebenszykluskosten & -analyse - 2ECTS

234.139 Multidisziplinäre Planung - 2ECTS

=> 10 ECTS !!!

Als Untersuchungsobjekt für die konkrete Projektaufgabe des diesjährigen Awards dient das Areal AirSite West mit dem Parkhaus P41 des Flughafens München. Begrenzt durch die Nord- und Zentralallee im Norden und Süden, sowie dem Hotelstandort im Osten und einem neuen Bürostandort im Westen, sollen auf der Basis eines fiktiven Projektes auf dem Gelände des Flughafen München Werkswohnungen entstehen.

Die Entwicklung eines Parkraumkonzeptes ist essentieller Bestandteil Die interdisziplinäre Arbeitsweise in Teams mit Ingenieuren, Architekten und Raumplanern steht dabei im Vordergrund und wird auch als solche seitens des Forschungsbereichs für interdisziplinäre Bauplanung und Fachbereich Städtebau betreut.

TISS link: https://tiss.tuwien.ac.at/course/courseDetails.xhtml?dswid=6662&dsrid=778&courseNr=234139&semester=2018S

mehr Infos : http://www.realestate-award.de/


www.industriebau.tuwien.ac.at