Industriebau und interdisziplinäre Bauplanung

SS 09 Concrete Trophy

Interdisziplinäre Lehrveranstaltung  mit dem Institut für Hochbau 2, (Fakultät für Architektur) und dem Institut für Tragkonstruktionen, Abteilung Betonbau, Prof. Kollegger. Für die Bauingenieure ist die LVA eine ISA (interdisziplinäre Seminararbeit), für die Architekten ein Entwerfen.

Steht in Verbindung mit einem Studentenwettbewerb von:

PORR Technobau und Umwelt AG

Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke (VÖB)

Verband der Ziviltechnikerbetriebe Österreichs (VZÖ) 

Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie (VÖZ)

Es sind bis zu 4000.- Euro Preisgeld ausgeschrieben.

 

Teilnahme
Das Projekt kann nur als 8h ISA (Bauingenieure) oder 8h Entwerfen (Architekten) absolviert werden, 2er Gruppen: Architekt + Bauingenieur (für Wettbewerbsteilnahme zwingend).


Für Teilnahme an LVA Gruppenbildung nicht zwingend.
Motivation für Teambildung ist der Wettbewerb!
Für die Teilnahme am Wettbewerb "Concrete Student Trophy 2009" ist die Zusammenarbeit zwischen Bauingenieuren und Architekten erforderlich.
Die Teambildung kann im Verlauf der Übung erfolgen.

 

Aufgabenstellung:

Ziel dieses Seminars ist die umfassende interdiszpilinäre Bearbeitung einer realitätsnahen Aufgabenstellung aus dem Bereich des Bauwesens.

 

Thema
Barrierefreie Fuß- und Radwegbrücke
Aufgabe: Vorentwurf einer klappbaren Fuß- und Radwegbrücke in Betonbauweise im Kontext historischer Strukturen.

 

Termine

23.03.08 13:00 HS 17 Einführungs VO, mit anschliessender Bauplatzbesichtugung

 

nützliche links:

TUWIS++

Partnerinstitut Architektur: HB2-Homepage

Partnerinstitut Bauingenieurwesen: Betonbau-Institut für Tragkonstruktionen

Wettbewerbsauslober: VÖZ: Vereinigung der österreichischen Zementindustrie