Industriebau und interdisziplinäre Bauplanung

News

In interdisziplinären Teams (Studierende der Architektur,...

Thema ist " MARKTHALLE JAKOMINI :  eine Markthale für...

Wir möchten Sie auf die interdisziplinäre, interfakultäre und...

Die Vorlesung soll den Hörern Wissen um Problemlösungsstrategien...

 08. – 11. März 2018 // Im Rahmen von LVA 234.173...

Diesmal konnten sich Teams der TU Wien über 1 Anerkennung als...

4th Symposium on Geometry and Computational Design - Friday 17...

The members of the Center for Geometry and Computational Design...

Für das Seminar "Integrated BIM Design Lab" mit 8 ECTS...

Es war uns eine große Freude Sie heuer am 11. und 12. September...

„Du möchtest im interdisziplinären Team arbeiten und mittels BIM...

In diesem Semester finden die Lehrveranstaltungen „234.060 –...

"Die Studierenden der TU Wien, Robert Koch, Stefan...

BIM_LIVE WS 2016/17

Studentenwettbewerb & Projektarbeit/Entwerfen,
  Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Kontakt : ruediger.suppin(at)tuwien.ac.at


Diese Interdisziplinäre Lehrveranstaltung ist für Master-Studierende der Fachrichtungen  Architektur und Bauingenieurwesen ausgelegt.

Ziel dieser Lehrveranstaltung ist  die Entwicklung eines INTEGRALEN GEBÄUDEKONZEPTS und die Erstellung eines DIGITALEN GEBÄUDEMODELLS mit  BIM-Building Information Modeling  Software sowie die Dokumentation des Planungsprozesses, dieser INTERDISZIPLINÄRER PLANUNGSWEISE.    

 

Die Lehrveranstaltung  wird im Rahmen des VDI-Wettbewerbs "Integrale Planung"  Wohnen 4.0  abgehalten.

https://www.vdi.de/index.php?id=52819

Architekten, Bauingenieure und die Ingenieure der Technischen Gebäudeausrüstung stehen in einer gemeinsamen Verantwortung für die Schaffung einer lebenswert gebauten Umwelt. Gemeinsam mit den Ingenieuren des Facility-Managements sind sie verantwortlich für die Realisierung einer ressourcenschonenden Errichtung und einem kostengünstigen Betrieb innerhalb des gesamten Lebenszyklus. Ein maßgeblicher Beitrag der VDI-GBG zur Verbesserung der ¿Integralen Planung¿ ¿ schon im Studium ¿ ist der VDI-Wettbewerb "Integrale Planung", der jährlich zum Wintersemester angeboten wird. Hier bekommen Studierende der Architektur, des Bauingenieurwesens der Technischen Gebäudeausrüstung, des Facility-Managements und verwandter Studienrichtungen die Möglichkeit, gemeinsam an einem Projekt ihre Fähigkeiten einzubringen und diese einer Fachjury zu präsentieren. Wettbewerbsaufgabe: Auf kurzfristigen Lehrstand oder eine völlig veränderte Nachfrage muss eine Wohnimmobilie heutzutage reagieren können. Die Immobilie muss flexibel werden. Die Wohnung wird kurzfristig um Büroflächen erweitert oder sogar gänzlich um genützt. Eine Zuwanderungswelle erzeugt den Bedarf nach kurzfristig bezugsfertigem Wohnraum, genauso gibt es immer wieder den Bedarf nach entsprechend flexibel und schnell nutzbaren Gewerbeobjekten. Auf diese Anforderung reagiert das Baugewerbe in der Regel mit modularen Konzepten wie z.B. vorkonfektionierten Wohnkapseln, einfachen Containerbauweisen und vorgefertigten Holzrahmenkonstruktionen. Mit Einsetzen der Flüchtlingswelle im Jahr 2015 rückten diese Bausysteme verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit. Gleichzeit fordert die hohe Flexibilität, die jeder Berufstätige inzwischen tagtäglich (er-)lebt, nach entsprechend flexiblen Wohnkonzepten. Dieser Bauaufgabe widmet sich der Wettbewerb WOHNEN 4.0 (Pressetext www.vdi.de)        

 

AUFGABE und ABLAUF der Lehrveranstaltung

In interdisziplinären Teams soll ein Gebäudekonzept  entwickelt werden. Diese Teams werden zu Beginn der Lehrveranstaltung gebildet und werden aus Studierenden der Disziplinen Architektur und Bauingenieurwesen bestehen.

Die Teams werden aus jeweils zwei Studierenden der Architektur und einem (bis zwei)  Studierende des Bauingenieurwesens zusammengesetzt sein. Alle beteiligten Disziplinen sind am Design, Modellierung und Optimierung des Konzepts beteiligt, wobei jede Disziplin einen genau definierten Satz der zu liefernden Ergebnisse erhält.

Ziel ist es eine integrale Konzipierung in interdisziplinären Teams zu Beginn des Semesters zu fördern.

....Mehr Infos!